Autor: Philippe Wampfler

Social-Media-Typen an Schulen

comments 2
Uncategorized

In eine Weiterbildung für Schulleitungsmitglieder haben wir zur Diskussion von Führungsaufgaben und Öffentlichkeitsarbeit eine Typologie von Social-Media-Verhaltensweisen unter Lehrkräften erstellt. Zuerst die Typologie, dann ein kurzer Kommentar dazu. Pilot in Command Er braucht eine Co-Pilotin und eine Kabinencrew, der er vertrauen kann. So kann er Passagiere befördern und ihnen Informationen, die vom Tower kommen, weiterleiten. Der PiC mag Kontrolle und WhatsApp-Gruppen, in denen er die Spielregeln festlegt. Die Maus Sie verkriecht sich gern in ihr Loch. […]

Social Media als Produktion von Seifenblasen

comment 1
Uncategorized

Wenn ich in Weiterbildung mit Schulleitungsmitgliedern über Öffentlichkeitsarbeit und Social Media spreche, verwende ich die Seifenblasenmetapher: Was auf Social Media publiziert wird, platzt letztlich immer – die Aufmerksamkeit ist beschränkt und zirkuliert schnell. Was heute groß aufgeblasen und gut sichtbar ist, verschwindet morgen. Vieles wird jedoch gar nie fliegen, sondern als Seifenwasser zu Boden tropfen. Andere Blasen schweben eine Weile und werden von einigen Personen gesehen, bevor sie verschwinden. Eine gute Flüssigkeit und die richtigen […]

Lehr-/Lernvideos im Deutschunterricht

comments 4
Uncategorized

Im abgeschlossenen Uni-Semester habe ich mich in einer Fachdidaktik-III-Veranstaltung intensiv mit Lehr- und Lernvideos im Deutschunterricht auseinandergesetzt. Im Folgenden einige Einsichten und Überlegungen dazu. * * * Weshalb Videos?  »Setzt man Videos im Deutschunterricht ein, muss man darauf achten, dass sie wirklich einen Mehrwert bringen. Es gilt das Primat der Didaktik: Nur wenn Videos dabei helfen, die vorgegebenen Lernziele zu erreichen und zur Methode passen, sollen sie eingesetzt werden.« So könnte ein solcher Artikel beginnen […]

Digitalisierung und die Hausaufgabenfalle

comments 6
Uncategorized

Die Diskussion über Hausaufgaben wird seit Jahren geführt. Es ist – wie so oft, wenn es um Schule geht – eine Diskussion zwischen empirischer Bildungsforschung und Bauchgefühl: Hausaufgaben wirken nicht so, wie sich das Menschen vorstellen. Sie schaffen Ungleichheit und nützen da, wo Schülerinnen und Schüler zuhause ein lernförderliches Klima vorfinden. Ist das nicht der Fall, helfen sie nicht nur nichts, sondern schaden Lerneffekten: Sie beschädigen das Selbstvertrauen der Lernenden und führen zu Streit in […]

Präsenz als didaktisches Ziel

comments 6
Uncategorized

Der Anfang einer Schulstunde sei ein »magischer Moment«, heißt es in einem wunderbaren Blogpost von Theo Byland. Er beschreibt ihn so: Die Zimmertür steht offen, auf dem Gang herrscht das übliche Treiben während einer Pause, die Lehrperson hingegen sitzt bereits an ihrem Tisch im Schulzimmer und ordnet ihre Unterlagen für die kommende Stunde. [Dann schaut sie] den gemächlich ins Zimmer strömenden Schülern zu. Es interessiert sie, wie die Einzelnen hereinkommen, worüber sie sich unterhalten, wie lange […]

Computerspiele im Deutschunterricht

comment 1
Uncategorized

Im folgenden Artikel lege ich dar, wie ich Computerspiele im Deutschunterricht einsetze, stelle Methoden vor und begründe, weshalb mir das wichtig scheint. Das Projekt läuft weiter – es ist eine erste Reflexion einer neuen didaktischen Praxis. Deshalb freue ich mich wie immer über Feedback, Kritik und Anregungen. Die Präsentation habe ich für ein Fachdidaktik-III-Modul an der Uni Zürich zu »Medienwechsel« vorbereitet. Warum Computerspiele im Deutschunterricht?  In einen grundsätzlichen Aufsatz zu digitaler Literatur im Deutschunterricht habe […]

Digitale Kommunikation: Wirken pädagogische Verbote?

comments 3
Uncategorized

BYOD ist in Lernsettings mit Erwachsenen zu einem Standard geworden: Sie bringen verschiedene eigene Geräte mit und benutzen sie. Für einige sind es wichtige Lerninstrumente, mit denen sie recherchieren und Notizen anlegen, andere sind konstant vernetzt und eine Gruppe von Lernenden lenkt sich mit den Geräten vom Geschehen im Lernraum ab. Aus pädagogischer Sicht ist die Position der Psychologiedozentin Sarah Genner naheliegend, die sich kürzlich wie folgt geäußert hat: Seit einigen Semestern verbiete ich in […]

Forschung mit Facebook-Daten: ein ethisches Problem

comments 2
Uncategorized

Vor fast vier Jahren hat ein Experiment aufgeschreckt: Amerikanische Forschende haben untersucht, ob Facebook die Stimmung von Menschen beeinflussen kann. Dazu haben sie entweder emotional positiv oder negativ gefärbte Beiträge im Newsfeed unterdrückt und dann in den Beiträgen der Probandinnen und Probanden gemessen, wie sich die Stimmung verändert. Unten eine Übersicht über die Resultate, die nahelegen, dass Facebook Emotionen leicht beeinflussen kann (Quelle für Grafik). Doch wer waren diese Probandinnen und Probanden? In der Studie […]

Aus der Unterrichtspraxis: Literaturrundgänge mit der Bux-App

comments 2
Uncategorized

Die Bux-App bietet im Moment zwölf literarische Stadtrundgänge durch Zürich an. Das System ist wohl bekannt: Von einem festgelegten Startpunkt aus lotst einen die App mit der GPS-Funktion des Handys durch ein Quartier Zürichs. Audiovisuell wird so eine Führung durch ein Quartier mit einer Einführung in ein literarisches Werk verbunden. Die App habe ich mit einer 10. Klasse und dem Rundgang zu Urs Widmers »Der blaue Siphon« getestet. Die Klasse hatte zuhause die ersten Seiten […]

Zu einer Kritik an #zeitgemäßebildung und an den 4K

Hinterlasse einen Kommentar
Uncategorized

Man möchte gerne sich und seine Projekte so platzieren, dass sie auch gesehen werden. Wenn jetzt die eigenen Begriffe nicht mehr so gut laufen, dann gibt es da diese Reflexe zur Abgrenzung. Ich glaube, das bringt manchmal die Aggressivität und Polemik in die Debatte. Andererseits macht es auch die einzelnen Ziele klarer, das, was die Protagonisten wollen. Die Ziele sind sicher unterschiedlich, aber wenn diese erste Positionierung gemacht wurde, dann führt die Diskussion durchaus zu […]