comments 2

»amateur hour« – das Layout meiner Arbeitsblätter und Präsentationen

Auf meinen früher betrieben Blogs habe ich bereits zwei Mal die Veränderungen im Layout meiner Arbeitsblätter dokumentiert. Ich bin kompletter Amateur, mag es aber, einheitliche Vorlagen zu benutzen und eine Art Brand zu erzeugen. Seit ich öfter referiere, hat sich das auch auf meine Foliensätze übertragen. Deshalb ergänze ich die Liste mit den Layouts mit einer zweiten mit Slide-Vorlagen.

Freue mich über Kommentare, in denen in mir sagt, wo ihr Stärken und Schwächen seht.

Version 1, 2001-2005

Version 2, 2005-2007

Version 3, 2007-2009

Version 4, 2009-2010

Version 5, Intermezzo 2008/09

Version 6a, 2011-2013 (Minion Pro und Frutiger)

Version 6b, 2011-2013 (nur Frutiger)

Version 7, 2013-2015 (Brevia und MaureaLight)

Bildschirmfoto 2019-02-26 um 13.00.41

Version 8, seit 2015 (MaureaLight)

Bildschirmfoto 2019-02-26 um 13.21.32

Folien Version 1, 2012-2013

Bildschirmfoto 2019-02-26 um 13.19.40.png

Folien Version 2, 2013-2018

Bildschirmfoto 2019-02-26 um 13.23.20

Folien Version 3, akademische Kontexte 2014-2015

Bildschirmfoto 2019-02-26 um 13.25.35

Folien Version 4, akademische Kontexte 2015-2018

Bildschirmfoto 2019-02-26 um 13.28.47

Folien Version 5, seit 2018 (Breitformat)

Bildschirmfoto 2019-02-26 um 13.07.40

2 Comments

  1. marathomi

    Das Blog-Thema löste bei mir eine Resonanz aus, ich mache mir zu meinem WR-Unterricht an den KS in Frauenfeld und Kreuzlingen ähnliche Gedanken (Unterrichtsmaterial als „Brand“, einheitliche Linie). Bei deinen Unterlagen gefällt mir die Schlichtheit deiner Arbeitsblätter: Die Schrift ist elegant, die Dichte an Text gut zu verdauen, Bleistift und Radiergummi als visuelles Kennzeichen unverwechselbar. Dagegen fallen die Folien für mich etwas ab: Mir fehlt manchmal die klare gestalterischer Linie mit Titel, Weissflächen, 3D-Effekte, …

    • Danke sehr für die Rückmeldung. Die Arbeit geht weiter – auch an den Folien… (bei den ganzen Foliensätzen denke ich schon, dass es eine Art Linie gibt, aber ich schwanke immer zwischen wenig und vielen Stilmitteln/Funktionalitäten). Im Moment versuche ich, eher minimalistisch zu arbeiten.

Schreibe eine Antwort zu marathomi Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.