DeepL als Korrekturwerkzeug im Erstsprachenunterricht

Manchmal gibt es – nicht nur im Kontext der Digitalität – Ideen, die so naheliegend und überzeugend sind, dass es eine Weile dauert, bis man sie entdeckt.

DeepL ist als Übersetzungstool so gut geworden, dass es im Fremdsprachenunterricht mittlerweile wenig Sinn ergibt, Schüler*innen Texte übersetzen zu lassen – wenn man dabei erwartet, dass sie das ohne DeepL machen. Diese Erfahrungen führen dazu, dass sie das Tool zunehmend auch im Erstsprachenunterricht einsetzen:

(Ich habe Schüler*innen gefragt: Ja, einige machen das.)

Das Vorgehen ist schnell beschrieben:

  1. Text schreiben
  2. Text mit DeepL auf Englisch übersetzen lassen.
  3. Text aus Englisch zurück nach Deutsch übersetzen lassen.
  4. Das Resultat noch mal durchlesen und dort korrigieren, wo der Sinn entstellt worden ist.

Funktioniert das gut? Grundsätzlich ja.
Ich habe das am Beispiel eines echten Textes einer Schülerin ausprobiert und kommentiere einige Aspekte unten. Die beiden Texte kann man hier lesen: https://www.craft.do/s/euA1OjEeHbIJoz

(1) Formales

Der Originaltext enthält einige Fehler:

Aus diesem Grund sollte man sich immer kleine Ziele setzen und sich stätig verbessern, Anstelle von grossen Anstiegen, gefolgt von kleinen Niederschlägen.

Im Deepl-Text ist das nicht der Fall, der Text ist fehlerlos, insbesondere auch bei der Kommasetzung:

Deshalb sollte man sich immer wieder kleine Ziele setzen und sich ständig verbessern, statt dass auf große Höhen kleine Tiefen folgen.

(2) Stilistisches

Die gerade zitierte Passage zeigt auch, dass ungenaue Wortwahl von DeepL präzisiert und verbessert wird: Aus »Anstiegen« wird »Höhen«, aus »Niederschlägen« wird »Tiefen« – so stimmt das sprachliche Bild. Genauso wird das Wort »stetig« zu »ständig«: Ein hier passendereres Adjektiv.

(3) Satzbau

Meistens kommt Motivationslosigkeit durch Stress. Viele kennen das bestimmt, an Zeiten an welchen es eigentlich absolut nicht in den Zeitplan passt, kann man am besten Einschlafen. 

DeepL korrigiert diesen Satz so, dass weniger Nebensätze nötig sind, die syntaktisch genau passen (ein Konjunktionalsatz, ein Temporalsatz).

Motivationsmangel wird meist durch Stress verursacht. Viele Menschen wissen, dass man am besten dann einschläft, wenn es eigentlich nicht in den Zeitplan passt.

(4) Das Problem der Zitate

Die Schülerin zitiert in ihrem Text »Machen« von Krogerus/Tschäppeler:

Auch zu wenige Erfolgserlebnisse führen zu Motivationslosigkeit «Wer früher schon Erfolg hatte, erwartet eher, dass es wieder klappt.» (Buch; Machen S. 74) heisst auch umgekehrt: wer viele Niederlangen erlebt hat erwartet von einem selbst nichts grosses und holt nicht das Beste aus einem raus. 

Die DeepL-Methode verändert das Zitat leicht:

Zu wenige Erfolgserlebnisse führen auch zu Motivationsmangel: „Wer schon einmal Erfolg hatte, erwartet eher, dass es wieder klappt.“ (Buch; Machen S. 74) bedeutet auch umgekehrt: Wer viele Niederlagen erlebt hat, erwartet nichts Großes von sich und holt nicht das Beste aus sich heraus.

Fazit: Didaktische Fragen

Wer einen Text schreiben muss und bei Kommasetzung und stilistischen Aspekten unsicher ist, hat mit DeepL ein hervorragendes, kostenloses Werkzeug, um diese Probleme zu beheben. Die Vorstellung, bei der Rückübersetzung entstehe eine ungenauer, unbrauchbarer Text, ist obsolet.

DeepL verschwindet nicht mehr – die Argumentation, Schüler*innen müssten auch schreiben können, wenn sie nicht aufs Internet zugreifen können, bezieht sich auf eine überholte Prüfungskultur. Niemand muss heute schreiben, ohne aufs Internet zugreifen zu können.

Gleichwohl ist es schreibdidaktisch keine Lösung, diese DeepL-Methode von Anfang an einzusetzen. Die Grundlagen von Wortwahl und Satzbau müssen in Übungen sichergestellt werden, ein Gefühl für das Funktionieren von Sprache muss unabhängig von diesem Verfahren entstehen.

Aber die Feinheiten der Kommasetzung und die Korrektur längerer Texte: Die kann DeepL problemlos übernehmen.

5 Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    Provoziert ein Ansatz wie DeepL nicht ähnliche Probleme, wie der Einsatz des Taschenrechners in Mathe? Heute verlangt kein Lehrbetrieb mehr, dass die Wurzel aus 276 ohne Hilfsmittel gezogen werden kann, eine korrekte Orthographie jedoch schon…. Nach DeepL könnten hier die SuS wiederum einem Abkürzung nehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.